Ungewohntes Bild bei Stepping Out: Gleich zu Beginn der dritten Folge eröffnen Jorge Gonzalez (48) und Motsi Mabuse (34) die Show mit einem Tanz. Vor allem Jorge sticht dabei sofort ins Auge: Der Juror hat sich für die Sendung eine neue Frisur zugelegt - und begeistert als Lockenkopf!

Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse
Patrick Hoffmann/WENN.com
Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse

Für seine auffälligen Looks ist der schrille Paradiesvogel seit jeher bekannt, doch mit seiner Prachtfrisur überraschte er alle: Normalerweise sitzt er mit langen, glatten Haaren neben Motsi Mabuse - doch dieses Mal hatte er eine Dauerwelle. Die wilde Mähne sorgte dann auch zugleich für Gesrprächsstoff unter seinen Jury-Kollegen: "Der sieht ja aus wie Grethe Weiser im Schritt!", merkte Joachim Llambi (51) mit einer alten und fast schon in Vergessenheit geratenen Redewendung an. Jorge mit einer Schamhaar-Frisur? Zum Glück ging der Diss im allgemeinen Trubel halb unter. Noch treffender brachte es dann aber Daniel Hartwich (37) auf den Punkt: "Tina Turner für Arme" nannte der Moderator Jorge.

Jorge Gonzalez
Schultz-Coulon/WENN.com
Jorge Gonzalez

Doch nach den fiesen Kommentaren hatten sich alle schnell wieder lieb. Denn wenn einer Dauerwelle tragen kann, dann zweifelsohne Jorge Gonzalez.

Jorge Gonzalez
WENN
Jorge Gonzalez