Er war der Liebling der Germany's next Topmodel-Kandidatinnen: Fast väterlich kümmerte sich Wolfgang Joop (70) um die Nachwuchsmodels. Doch schon nach zwei Staffeln war damit Schluss. Jetzt sprach der Designer über die wahren Gründe für sein Jury-Aus.

Es war ein Schock für alle GNTM-Fans: Im Juni wurde bekannt, dass Wolfgang Joops Stuhl in der Model-Jury in der kommenden Season leer bleiben wird. Im Interview mit Promiflash verriet er nun im Rahmen seiner exklusiven Autogrammstunde in der Galeria Kaufhof in Berlin, warum er nicht mehr mit Heidi Klum (42) und Co. zusammenarbeiten wird: "Die Leute erwarten irgendwie das, was der Fashion-Experte nicht erwartet. Nämlich, dass man zusammenbricht, dass man Heimweh hat, dass man heult und hinfliegt. Das sind alles die Storys, die uns in der Fashion-Welt gar nicht interessieren." Peinliche Patzer, skandalöse Hintergrund-Geschichten - all das hat für ihn offenbar nichts mit einem Modelcasting zu tun. Harte Kritik, die der 70-Jährige da an der TV-Show übt.

Worauf es für den Modeschöpfer im Fashion-Business wirklich ankommt und wie es jetzt für ihn weitergeht, erfahrt ihr in folgendem Clip:

Bill Kaulitz und Wolfgang Joop auf der Berlin Fashion Week 2017
Andreas Rentz/Getty Images for DER BERLINER MODE SALON
Bill Kaulitz und Wolfgang Joop auf der Berlin Fashion Week 2017
Wolfgang Joop, Designer und ehemaliger Juror bei "Germany's next Topmodel"
Anreas Rentz/ Getty Images
Wolfgang Joop, Designer und ehemaliger Juror bei "Germany's next Topmodel"
Thomas Hayo, Heidi Klum und Wolfgang Joop, GNTM-Jury 2015
Getty Images
Thomas Hayo, Heidi Klum und Wolfgang Joop, GNTM-Jury 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de