Wenn Selena Gomez (23) sich in die Öffentlichkeit wagt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich reihenweise Fans um sie scharen, um ein Foto von ihr zu erhaschen. Doch auch Hater nutzen offenbar diese Gelegenheiten, um der jungen Sängerin fiese Kommentare zuzurufen. Deswegen würde Selena manchmal sogar liebend gern öffentliche Orte und Menschenmassen umgehen.

Selena Gomez
SkyFall / London Entertainment ; Splash News
Selena Gomez

Bei der Alan Carr: Chatty Man-Show in London sprach die 23-Jährige über gemeine Menschen und deren vulgäre Kommentare gegen sie und berichtete von einer vergleichbaren Situation, die sich erst vor Kurzem in Miami ereignete. "Ich war in Miami und da war diese Gruppe, die mir abscheuliche Dinge zurief", gestand die Exfreundin von Biebs. Wenn es zu großer Aufmerksamkeit um die rassige Schönheit käme, wie an Flughäfen beispielsweise, könne es immer unangenehm werden, wie Selena zu berichten weiß.

Selena Gomez
INFphoto.com / Splash News
Selena Gomez

"Sie waren einfach gemein und ich bin so ein Everybody's Darling, deswegen verletzt es meine Gefühle und ich will einfach meine Situation erklären", klagte die "Good For You"-Interpretin weiter. Doch mittlerweile sei sie darüber hinweggekommen. Wenn es wieder zu größeren Gruppierungen um sie herum komme, versuche sie dennoch einfach durchzulaufen und den fiesen Zurufen so zu entgehen.

Selena Gomez
Getty Images
Selena Gomez