Vor fast 15 Jahren sorgte Steve-O (41) als Protagonist der Serie Jackass für Aufsehen. Heute bekommt der Schauspieler wegen seines heroischen – und nicht immer gesetzeskonformen – Einsatzes für den Tierschutz Aufmerksamkeit, weshalb er sogar festgenommen wurde. Nun wurde das Urteil gefällt: Steve-O muss ins Gefängnis!

Steve-O
Frazer Harrison Getty Images Entertainment
Steve-O

"Ich wurde gerade zu 30 Tagen Haft im Regionalgefängnis von L.A. verurteilt", postete der 41-Jährige auf seinem Instagram-Account, wobei der MTV-Star die Strafe für seine Protestaktion gegen die Haltung von Killerwalen bei "SeaWorld" mit Galgenhumor nahm. Es ist wohl Ironie des Schicksals: "Wenn du dich gegen die Gefangenschaft einsetzt, endest du möglicherweise selbst hinter Gittern", so der Künstler, der mit bürgerlichen Namen Stephen Glover heißt. Zudem teilte er einen Kurz-Comic, der ihn gemeinsam mit einem Orca-Wal in einer Haftanstalt zeigt. Im Gegensatz zur milden Strafe des Entertainers ist der Meeresbewohner zu einem weitaus grausameren Schicksal verdammt. "Wenn du hier rauskommst, sagst du meiner Mutter, dass ich sie vermisse?", fragt das Säugetier in der Zeichnung.

Steve-O
WENN.com
Steve-O

Wegen dieser Gewissheit sei der Amerikaner bereit, hinter schwedische Gardinen zu gehen, zumal sein Engagement auf diese Weise noch mehr Aufmerksamkeit erfahre. Im gleichen Atemzug rief er zu einer Spendenaktion auf, denn der Stuntman lässt sich nicht so leicht unterkriegen.

Steve-O
Frazer Harrison Getty Images Entertainment
Steve-O