Kim Kardashian (34) zeigt sich in der Öffentlichkeit immer topgestylt und legt viel Wert auf ein makelloses Äußeres. Bei ihr Zuhause ist die Selfie-Queen aber offenbar nicht so darauf bedacht, dafür zu sorgen, dass alles perfekt ist. Ihre ehemalige Assistentin hat jetzt verraten, wie unordentlich und dreckig das It-Girl ist - und wie ihre Mitarbeiter darunter leiden müssen.

Michael Loccisano Getty Images Entertainment

Außen hui, innen pfui! Wenn man den Aussagen von Kim Kardashians Ex-Assistentin glaubt, dann trifft genau dieser Spruch auf die Ehefrau von Kanye West (38) zu. Der Reality-Star soll nämlich ziemlich unorganisiert und unordentlich sein. Die einstige Mitarbeiterin erzählte Radar Online jetzt: "Bevor Kim überhaupt das Haus verlässt, wechselt sie mehrmals die Outfits. Wenn Kanye da ist, sind es mindestens fünf oder sechs Mal. Dann muss ihre Assistentin ihre Kleider aus dem riesigen Schrank raussuchen." Selber aufräumen? Das kommt für Kim offenbar nicht infrage: "Die Sachen liegen einfach rum. Kim hebt nie etwas auf."

AKM-GSI / Splash News

Doch die Spitze des Eisbergs kommt erst noch, denn wenn ihre Sachen nicht so im Schrank liegen, wie sich das der Reality-Star vorstellt, gibt es richtig Ärger: "Kim hat sehr genaue Vorstellungen, wie ihre Kleidung gefaltet werden soll. Einmal wurde ein Pullover nicht richtig zusammengelegt, dann hat sie ihn einfach wieder aus dem Stapel gezogen und alles völlig durcheinander gebracht."

Khloe Kardashian und Kim Kardashian
Daniel Deme/WENN.com
Khloe Kardashian und Kim Kardashian

Und offenbar liegt dieses Diven-Gen in der Familie. Auch Schwester Khloe Kardashian (31) soll eine Horror-Chefin sein: "Sie rührt keinen Finger in ihrem Haus. Ihre Assistenten müssen sogar ihre Kekse auf eine ganz bestimmte Weise arrangieren. Wenn sie es falsch machen, schüttet sie die Dose einfach aus." Oje, die armen Mitarbeiter!