Nachdem sich Schauspielerin Mia Wasikowska (26) bereits über ihre Rolle im Horrorstreifen "Crimson Peak" und ihre Beziehung zu übernatürlichen Geschehnissen geäußert hatte, sprach jetzt auch Hauptdarsteller Tom Hiddleston (34) über seine Geistererfahrungen. Für ihn seien gespenstische Wesen real.

Tom Hiddleston und Mia Wasikowska
WENN
Tom Hiddleston und Mia Wasikowska

"Meine Vorstellungskraft möchte an Geister glauben. Mit Sicherheit habe ich Geister schon als Kind geliebt", verriet der Brite kürzlich in einem Interview mit MTV, bezugnehmend auf seine Rolle in der neuen Schauderromanze "Crimson Peak", die ab dem 15. Oktober in den Kinos zu sehen ist. In dem Film verkörpert Hiddleston den geheimnisvollen Baronett Sir Thomas Sharpe, der in seinem großen Anwesen ein schreckliches Geheimnis verbirgt. Geistererscheinungen und verstörende Situationen prägen den Plot rund um das an Spuk glaubende Mädchen Edith (Mia Wasikowska), das sich in Sharpe verliebt und mit seiner Gruselwelt konfrontiert wird. Seine Sicht der Dinge erklärt der Schauspieler wie folgt: "Ich bin mir sicher, dass es Leute gibt, die die physikalische Unmöglichkeit von übernatürlichen Phänomenen erklären können, aber es macht mehr Spaß in eine Welt mit Geistern zu glauben."

Tom Hiddleston und Mia Wasikowska
SIPA / WENN.com
Tom Hiddleston und Mia Wasikowska

Da der Streifen aber vor allem die spannende Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten in den Vordergrund stellt, sprach Tom Hiddleston während seiner Promotour auch über dieses Thema. "Das Herz ist unkontrollierbar, man kann nicht bestimmen, in wen man sich verliebt", erklärt der Film-Star die brisanten Gefühle der Hauptperson gegenüber des unheimlichen Fremden. Wahre Liebe handle vor allem von Akzeptanz, Wahrheit und Verletzlichkeit. Inwiefern sich diese Eigenschaften auch auf Edith und Sir Thomas übertragen lassen, bleibt abzuwarten.

Tom Hiddleston
WENN
Tom Hiddleston