Derzeit überschlagen sich die News zu den tragischen Vorfällen um Lamar Odom (35) - es kursieren sogar schon Gerüchte um seinen Tod. Doch der Basketballer kämpft weiterhin um sein Leben. Jetzt veröffentlichte die Polizei neue Erkenntnisse.

Lamar Odom in LA
ActionPress
Lamar Odom in LA

Die Ärzte schätzen seine Überlebenschance momentan auf 50 Prozent, wollen sich nicht festlegen, ob der Ex von Khloe Kardashian (31) wirklich durchkommt. Während sie in der Klinik alles dafür tun, um Lamars Leben zu retten, kamen nun neue Details über den Unglückstag ans Licht. Am Mittwoch hielt das Nye County Sheriff’s Office eine Pressekonferenz zu den Ermittlungsergebnissen ab. Wie Us Weekly berichtet, war Sheriff Sharon Wehrly auf der Wache, als der Notruf am Dienstagnachmittag dort einging: "Sie sagten, dass er bis zu zehn Potenzpillen in den vergangenen drei Tagen eingenommen hatte, er atmete zwar, war aber nicht bei Bewusstsein." Außerdem sollen Blut und eine weiße Flüssigkeit aus Lamars Mund und Nase geflossen sein.

Lamar Odom
WENN
Lamar Odom

Die Beamten hätten sofort eine Blutuntersuchung angeordnet und dann ein Mitglied der Kardashian Familie benachrichtigt und über den kritischen Zustand des ehemaligen NBA-Stars informiert. Kurz darauf wurde bekannt, dass eine nicht unerhebliche Menge Kokain in seinem Körper gefunden wurde - in Verbindung mit den Potenzmitteln und dem Alkohol, den Lamar ebenfalls konsumiert haben soll, eine tödliche Mischung.

Khloe Kardashian und Lamar Odom
WENN
Khloe Kardashian und Lamar Odom