Die Songs von der Band Westlife haben schon so einige Frauenherzen höher schlagen lassen. Doch nun kam heraus, dass bestimmte Lieder der Band von der CIA zu Folterzwecken verwendet wurden.

Britney Spears
Jason Merritt Getty Images Entertainment
Britney Spears

Laut der Bild deckte eine Bundesklage in den USA kürzlich auf, dass von dem Geheimdienst CIA Sträflinge in Afghanistan mit Liedern der Boyband Westlife gefoltert worden sind. Der Kläger soll selbst ein Opfer dieser skurrilen Foltermethode gewesen sein. Bei ihm soll es sich speziell um den Song "My Love" gehandelt haben, der als Heavy Metall-Mix und in Dauerschleife als Zermürbungstaktik gedient haben soll. Ferner kam heraus, dass auch Lieder von Popsternchen Britney Spears (33) auf dieser Horrorplaylist enthalten waren.

Kian Egan
Getty Images
Kian Egan

Die Bandmitglieder selbst zeigten sich nicht sonderlich überrascht. So sagte zum Beispiel Nicki Byrne gegenüber dem Sender RTE: "Wenn es nicht so ernst wäre, würde es richtig lustig sein. Uns hat 'My Love' auch ein bisschen gefoltert, da wir ihn so oft performen mussten." Sein Ex-Kollege Kian Egan (35) äußerte sich ebenfalls dazu: "Es ist ein furchtbar nerviger Song, vor allem, wenn er ohne Unterlass gespielt wird. Die Methode war vermutlich sehr erfolgreich für die CIA."

Westlife
WENN
Westlife