Seitdem Lamar Odom (35) in einem Krankenhaus in Las Vegas um sein Leben kämpft, nutzen die Kardashian-Jenner-Frauen die sozialen Medien, um die Öffentlichkeit nach Unterstützung zu bitten. Der Besitzer des Bordells, in dem der Ehemann von Khloe (31) leblos gefunden wurde, nutze die Presse hingegen für Interviews, in denen er Details zu dem Zwischenfall preisgeben soll.

Lamar Odom
Lisa Maree Williams Getty Images Entertainment
Lamar Odom

Nachdem Dennis Hof, Businessmann und Inhaber des Bordells in Nevada, bereits einige Interviews über das tragische Unglück des Basketballstars gab, schaltete Khloe ihre Sprecher ein, die dies unterbinden sollten. "Wir haben Dennis höflich darum gebeten, Lamars und Khloes Privatsphäre während dieser schweren Zeit zu respektieren und davon abzusehen, mit der Presse zu sprechen", erklärte der Vertreter gegenüber der New York Daily News. Diese schmerzliche Situation solle nicht dafür genutzt werden, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Khloe Kardashian
AKM-GSI / Splash News
Khloe Kardashian

Hof habe bestätigt, einen Anruf erhalten zu haben, bei dem er darum gebeten worden sei, Stillschweigen zu bewahren. "Sie baten mich darum, nicht mit den Medien zu sprechen. Ich sagte, sie sollen eine Nachricht weiterleiten: Fahr zur Hölle", soll der Geschäftsmann klar gemacht haben.

Khloe Kardashian
Splash News
Khloe Kardashian