Mittlerweile kennt man Sofia Hellqvist (30) als Prinzessin, aber das war die schöne Brünette nicht immer. Zu Beginn ihrer Liebe mit Prinz Carl Philip von Schweden (36) hatte sie es am Königshof schwer wegen ihrer Bikini-Fotos und Auftritte in einer Reality-Show aus der Zeit vor Carl Philip. Trotzdem hat es die Prinzessin mittlerweile geschafft, die Herzen am Hofe und auch des Volkes zu erobern.

Sofia Hellqvist
PICTURE PRESS EUROPE/SIPA/WENN.com
Sofia Hellqvist

Sofia wuchs in Älvdalen auf. Ein Örtchen mit nur 2.000 Einwohnern. Kein Wunder, dass sie nach der Schule zum Studieren nach Stockholm ging. Um sich ihr Studium zu finanzieren, arbeitete die heutige Prinzessin als Kellnerin und Model. Ihre Modelkarriere hatte ihren Höhepunkt mit der Wahl zur Miss Slitz, wo sie Bikini-Fotos für das gleichnamige Männermagazin machte. Etwas später wirkte Sofia auch in der schwedischen Reality-Show "Paradise Hotel" mit. Eine Vergangenheit, die Sofia das Leben am schwedischen Königshof zunächst nicht leicht machte.

Sofia Hellqvist
SmallMedia / Pelle T Nilsson / ActionPress
Sofia Hellqvist

Doch Sofia lernte viel, passte sich schnell an ihr neues Leben als künftige Prinzessin an. Sie zog sich zurück, hielt sich lange Zeit im Hintergrund - und sammelte Pluspunkte beim Königshaus. So hatte sie bei Bekanntgabe der Verlobung mit Prinz Carl Philip auch ihre Schwiegereltern auf ihrer Seite.

Sofia Hellqvist
Ragnar Singsaas / Getty Images
Sofia Hellqvist

Mittlerweile ist sie voll in ihre Rolle hereingewachsen - und zeigt, dass sie auch ein großes Herz hat. Mit einer Freundin gründete sie die Wohltätigkeitsorganisation "Project Playground", die sich um Waisenkinder und Missbrauchsopfer kümmert.

Nach der Traumhochzeit im Juni konnte das glückliche Paar nun die schöne Nachricht einer Schwangerschaft verkünden. Die werdenden Eltern Carl Philip und Sofia - die Krönung ihrer großen und anfangs so hindernisreichen Liebe.