Erst vor einigen Wochen sorgte Nadja Abd el Farrag (50) mit ihrer krassen Alkoholbeichte für Aufsehen, jetzt kämpft sie mit allen Kräften gegen ihre hartnäckige Abhängigkeit. Doch während andere Suchtpatienten fiese Entzugserscheinungen über sich ergehen lassen müssen, scheint es der Ex von Dieter Bohlen (61) vergleichsweise gut zu gehen.

Nadja Abd el Farrag
Sat. 1/ Morris MacMatzen
Nadja Abd el Farrag

Nervosität, erhöhter Puls, Schlafstörungen - die Nebenwirkungen eines Alkoholentzugs sind vielfältig, können bis zu Halluzinationen und starken Angstgefühlen reichen. Patienten gehen häufig durch die Hölle, müssen sich in der Klinik behandeln lassen. Nadja Abd el Farrag wolle ihre Sucht hingegen mit eigenen Mitteln besiegen, ihr Leben endlich wieder in geregelte Bahnen bringen, wie sie kürzlich in einem Interview verriet. Und dabei scheint sie es wirklich ernst zu meinen. Mehr als vier Wochen hat sie bereits geschafft, ihr scheint es gut zu gehen. Gegenüber Guten Morgen Deutschland erklärte sie jetzt: "Ich habe jetzt nicht so etwas wie Entzugserscheinungen." Glück für sie!

Nadja Abd el Farrag
WENN
Nadja Abd el Farrag

Unterstützend zu ihrem Entzug setze das TV-Gesicht vor allem auf hochwertige Vitamine. Bei ihr gebe es momentan "nur noch Apfel- und Orangensaft". Bleibt zu hoffen, dass sie es mit der Unterstützung ihrer Freunde schafft, gänzlich vom Alkohol loszukommen.

Nadja Abd el Farrag
Getty Images
Nadja Abd el Farrag