Gestern wurde die Comedypreis-Gala veranstaltet. Der absolute Star des Abends war nur einer: Showgigant Stefan Raab (49)! Der feierte nicht nur seinen Geburtstag auf dem Event, sondern bekam auch von der Jury den Ehrenpreis überreicht. Vor wenigen Monaten hatte der gebürtige Kölner ja seinen Abschied aus dem TV-Business angekündigt. Gestern sprach er erstmals über seine Gründe.

Stefan Raab
Mathis Wienand/Getty Images
Stefan Raab

Raab wurde von den anwesenden des Abends so richtig gefeiert, als er den Ehrenpreis der Jury überreicht bekommen hatte. Und alle warteten natürlich gespannt auf seine Dankesrede und erhofften sich einen vielleicht sogar melancholischen Raab, der auf seine lange Karriere zurückblickt. Das tat er dann auch, aber gewohnt kühl. Ihm seien die letzten 20 Jahre wie in einem Rausch vorgekommen. "Da muss auch mal gut sein", sagt er. Wer sich tiefere Gründe für sein plötzliches Karriere-Ende erhofft hatte, der wurde enttäuscht.

Stefan Raab
Mathis Wienand/Getty Images
Stefan Raab

Aber einen kleinen Rückblick von Raab gab es dann doch noch. Sein Karriere-Highlight: Das Kanzler-Duell 2013, bei dem der Moderator bei den Politikern mal ordentlich nachhakte. "Da könnte ich mich heute noch drüber beömmeln", witzelt er.