Nach dem schockierenden Geständnis von Hayden Panettiere (26) scheinen sich immer mehr prominente Damen ein Herz zu fassen und machen ihre Probleme nach der Schwangerschaft öffentlich. Nun gestand auch Drew Barrymore (40), dass sie an Wochenbettdepressionen litt.

Drew Barrymore und Frankie Barrymore Kopelman
Splash News
Drew Barrymore und Frankie Barrymore Kopelman

Sie ist Mutter zweier Kinder und Olive (3) und Frankie (1) sind ihr größtes Glück, doch nach der Geburt ihrer jüngsten Tochter hatte auch Drew Barrymore mit Depressionen zu kämpfen. Mehr als anderthalb Jahre ist das nun her, doch erst jetzt brach die Schauspielerin ihr Schweigen. "Es ist auf eine andere Art überwältigend mit dem zweiten Kind. Ich war wirklich in Schwierigkeiten", gestand sie in einem Gespräch mit People. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte der Hollywood-Star die Erzählungen anderer Mamas über psychische Probleme nach der Schwangerschaft nicht nachvollziehen, erlebte sie doch bis dahin ungetrübtes Mutterglück.

WENN

Eine Besserung sei erst eingetreten, als die Schauspielerin eine klare Trennlinie zwischen Arbeit und Familienleben zog. Zwar mussten ihre Kids ab und an unter der beruflich bedingten Abwesenheit ihrer Mutter leiden, doch Drew brauchte die Ablenkung, um wieder zu sich zu finden.

Drew Barrymore, Olive Barrymore Kopelman und Frankie Barrymore Kopelman
Stefanie Keenan/ Getty Images
Drew Barrymore, Olive Barrymore Kopelman und Frankie Barrymore Kopelman