Normalerweise konnte The Voice of Germany in den letzten Jahren in der zweiten Woche durch die Blind Auditions ein großes Publikum vor den Fernseher ziehen, doch in diesem Jahr gelang das nicht. Diesmal ist es anders: Die Zuschauerzahlen gingen zurück.

Etwa 3,6 Millionen Menschen verfolgten gestern die Blind Auditions von TVOG. Damit sanken die Zuschauerzahlen laut AgF/GfK um etwa eine viertel Millionen. Beim Gesamtpublikum hatte "The Voice of Germany" somit einen Marktanteil von 11,7 Prozent. Trotzdem gab es für die Sendung einen Erfolg zu feiern. Denn obwohl die Zahlen zurückgingen, hatte der Sender ProSieben am Donnerstag mit den Blind Auditions die Marktführung in der Zielgruppe im Vergleich zu den anderen Sendungen. Die Castingshow konnte daher 2,25 Millionen Fans der Sendung im Alter von 14 bis 49 Jahren für die Newcomer bei TVOG begeistern. Damit hatte die Sendung einen Marktanteil von 21,1 Prozent.

Ob heute mehr Leute bei "The Voice of Germany" einschalten und wie es mit den Blind Auditions weitergeht, seht ihr heute Abend ab 20.15 Uhr auf Sat.1.

Jamie-Lee KriewitzGetty Images
Jamie-Lee Kriewitz
Tay Schmedtmann & Andreas Bourani nach dem "The Voice of Germany"-Finale 2016Clemens Bilan/ Getty Images
Tay Schmedtmann & Andreas Bourani nach dem "The Voice of Germany"-Finale 2016
Andreas Bourani und Samu Haber bei "The Voice of Germany" 2016Clemens Bilan / Getty Images
Andreas Bourani und Samu Haber bei "The Voice of Germany" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de