Die Tatort-Schauspielerin Lilli Fichtner fühlt sich eigentlich vor der Kamera zu Hause. Deshalb ist es umso überraschender, dass sie sich für eine Teilnahme bei den Blind Auditions von The Voice of Germany entschieden hat. Für das Vorsingen hat sie niemand andere inspiriert als die TVoG-Vorjahressiegerin Charley Ann Schmutzler (22).

Charley Ann Schmutzler
Schultz-Coulon/WENN.com
Charley Ann Schmutzler

"Wir sind Freunde. Sie hat mir ein gutes Gefühl bei der Entscheidung gegeben", sagt Lilli gegenüber der Bild, als sie erklärt, warum sie sich bei der Castingshow beworben hat. Charley Ann hatte sie ermuntert, den Schritt zu wagen und vor den Coaches zu singen. Momentan will sie sich aber nicht zwischen ihrer Musik- und ihrer Schauspielkarriere entscheiden.

ProSieben/SAT.1

"Es klingt komisch, aber ich hatte gerade eine Zeit, wo ich mich nach sieben Jahren vor der Kamera selber nicht mehr sehen konnte", erklärt sie ihre Entscheidung bei TVoG teilzunehmen. Lilli spielte bereits in den Filmen "Der Vorleser" und "Das weiße Band" mit. 2012 konnte man sie im Münchner Tatort sehen, als sie von den Kommissaren Udo Wachtveitl (57) und Miro Nemec ins Kreuzverhör genommen wurde.

Andreas Bourani, Rea Garvey, Smudo und Stefanie Kloß
Sat1/ProSieben
Andreas Bourani, Rea Garvey, Smudo und Stefanie Kloß

Ob Lilli Fichtner sich heute Abend bei den Coaches von "The Voice of Germany" durchsetzen kann, seht ihr ab 20.15 Uhr auf Sat.1.