Superhelden - eindeutig männlich? Nicht mit Schauspielerin Olivia Wilde (31). Die Brünette, die aktuell als Hauptdarstellerin in dem Film "Meadowland" zu sehen ist, spricht sich ganz klar für weibliche Heldinnen und die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau im Filmgeschäft aus. Doch es gibt da etwas, was sich grundlegend verändern müsste.

Olivia Wilde
WENN
Olivia Wilde

Weibliche Darstellerinnen müssen nicht nur stark, sondern auch makellos sein, um sich als Superheldinnen Respekt zu verschaffen - diese Sichtweise scheint sich leider in der Comic-Szene durchgesetzt zu haben. Ganz zum Missverständnis der Schauspielerin Olivia Wilde, die kürzlich in einem Interview mit CinemaBlend über ihre Vorstellung von Heldentum sprach. Obwohl sie sich als großer Fan von Superhelden-Filmen zu erkennen gab, kritisierte sie nämlich die Darstellung von weiblichen Charakteren. "Der Idee von ausgezeichneter Kraft fehlt manchmal eine gewisse Nuance", verriet Wilde und offenbarte, dass sie sich zudem mehr Tiefgründigkeit und Komplexität wünsche.

WENN

"Die interessanten Figuren sind die, die Probleme und Fehler haben", pflichtete auch Reed Morano, Kamerafrau und Regisseurin von "Meadowland", bei. Die US-Amerikanerin könnte sich schon sehr bald Olivia Wilde vor die Kamera holen. Die beiden zeigten sich sonderlich begeistert von der Idee, gemeinsam am Superhelden-Streifen "Captain Marvel" zu arbeiten. Ob das der Geschichte Glaubwürdigkeit sowie einen greifbaren Hintergrund verleihen könnte? Bleibt abzuwarten, ob das Traumduo das wirklich wahr macht. Der Film soll 2019 in den Kinos anlaufen.

Olivia Wilde
WENN
Olivia Wilde