Seitdem Leah Remini (45) aus ihrer ehemaligen Glaubensgemeinde Scientology ausgetreten ist, offenbart sie immer mehr Details aus ihrer Zeit bei der Kirche. Nun behauptete sie, dass sie wegen eines vorlauten Tipps an Tom Cruise (53) und seine damalige Freundin Katie Holmes (36) bei der Organisation unten durch war.

Leah Remini
WENN
Leah Remini

Eines ist dank der offenen Worte von Leah nun klar: Kritik an Tom Cruise bedeutet Kritik an Scientology. Seine prominente Rolle bei der alternativen Kirche verschafft ihm einen Sonderstatus, den auch die Schauspielerin deutlich vor Augen geführt bekam. Im Gespräch mit Us Weekly erinnerte sich die 45-Jährige an einen Zwischenfall: Eines Abends wurde sie von einem offiziellen Vertreter der Gemeinde angerufen. "Tom möchte, dass du rüber kommst und ihm Salsa Tanzen beibringst", soll der Mann am Telefon zu ihr gesagt haben. Die King of Queens-Darstellerin und ihr Ehemann Angelo Pagan fühlten sich verpflichtet, diesem Wunsch nachzukommen, und trafen bei ihrer Ankunft auf zwei konventionelle Mitglieder der Kirche sowie auf Tom und seine damals neue Freundin Katie. "Er küsste Kate intensiv. Ich sagte 'Hey, nehmt euch ein verdammtest Zimmer!' und seitdem war ich abgeschrieben", erklärte Leah.

Leah Remini
Brian To/WENN.com
Leah Remini
Tom Cruise und Katie Holmes
Andres Otero/ WENN.com
Tom Cruise und Katie Holmes