Khloe Kardashian (31) hat ein wunderschönes Gesicht und eine top Figur. Doch das war nicht immer so, lange Zeit fühlte sie sich unwohl in ihrem Körper. Jetzt sprach der TV-Star erstmals über diese Unsicherheit.

Khloe Kardashian
Complex Magazine / Steven Gomillion
Khloe Kardashian

Unter ihren Schwestern galt Khloe immer als das hässliche Entlein. Mittlerweile hat sich das zwar geändert, aber der TV-Star musste dafür auch einiges über sich ergehen lassen: Diät, Sportprogramm, von mehreren Beauty-OPs ganz zu schweigen. Gegenüber People erzählte sie nun zum ersten Mal, wie es sich für sie anfühlte, immer im Schatten anderer Frauen zu stehen: "Als Jugendliche war ich immer pummelig. Meine Freundinnen hatten immer Bikinis an, aber ich habe mich das einfach nicht getraut." Ihre Unsicherheit verlor Khloe mit dem Heranwachsen, jedenfalls bis im Jahr 2007 die Reality-Doku Keeping up with the Kardashians startete. Die Blondine dachte damals, sie sei in einer guten Form, doch für Hollywood-Verhältnisse war das offenbar nicht genug. "Ich habe gar nicht realisiert, dass ich die 'dicke Schwester' war, bis wir im TV erschienen. Dann fingen die Medien an, dass über mich zu sagen und irgendwann glaubst du es", sagte Khloe.

Khloe Kardashian
khloekardashian / Instagram
Khloe Kardashian

Zwar war die Frau von Lamar Odom (35) es gewohnt, mit Kim (35) und Kourtney (36) verglichen zu werden, doch nicht in so einer harschen Art und Weise. Mittlerweile hat Khloe aber ein ganz neues Körpergefühl entwickelt, hält sich mit einem speziellen Fitnessprogramm fit und geht extrem selbstbewusst durchs Leben.

Khloe Kardashian
instagram.com/khloekardashian
Khloe Kardashian