Der Serientod vieler Schauspieler nimmt nicht nur die Fans mit, sondern auch die Protagonisten selbst. In einer Serie wie Game of Thrones, in der Charaktere reihenweise sterben, kommt es auch vor, dass die Darsteller nicht mit ihrem eigenenTod rechnen, denn die Produzenten halten sich nicht immer an die Bücher von George R. R. Martin (67). So erging es auch einem ganz bestimmten "Game of Thrones-Star".

Game of Thrones Cast bei den Emmys
Getty Images
Game of Thrones Cast bei den Emmys

Achtung, Spoiler!

Landmark Media Press and Picture

Schauspieler Ian McElhinney ist verärgert über das vorzeitige Serien-Aus seiner Figur. Denn der Ser-Barristan-Selmy-Darsteller sollte eigentlich noch bis in die 6. Staffel leben. Wie The Wrap berichtete, war Ian bei der MCM London Comic Con wegen seinem vorzeitigen Serientod sichtlich genervt: "Ich habe es gewagt davon auszugehen, dass ich zumindest bis Staffel 6 dabei sein werde. Aber ich wusste es, bevor ich das Skript sah, weil ich den Drehablauf gesehen habe. Unglücklicherweise habe ich die Bücher gelesen, daher hatte ich andere Erwartungen für Staffel 5."

Emilia Clarke und Ian McElhinney
Landmark Media Press and Picture
Emilia Clarke und Ian McElhinney

Ein Blick auf den Drehplan verriet Ian, dass es für ihn bald bei "Game of Thrones" zu Ende geht. Nach einem Gespräch mit den Produzenten David Benioff (45) und Dan Weiss, wurde ihm sein Serientod bestätigt. "Wenn ich ehrlich bin, war ich darüber etwas enttäuscht. Ich hatte das Gefühl, dass ich es vorher hätte erfahren sollen. Es hätte keinen Unterschied gemacht, aber aus Prinzip hätte ich es wissen sollen." Die Tatsache, dass er noch mehr aus der Rolle hätte holen können, bedrückt Ian besonders.

Trotz all der Enttäuschung sieht der irische Schauspieler ein, dass es sein eigener Fehler war, davon auszugehen, dass er weiterhin dabei sein werde. Denn in einer Serie wie "Game of Thrones", in der keine Garantie besteht, dass Charaktere überleben, hätte er davon ausgehen müssen. "So soll es sein. Das Werk ist vollbracht und ich arbeite nun an anderen Projekten, das war's." "US-Fans können sich jedenfalls ab 2016 auch ohne Ian McElhinney auf den Beginn der Staffel 6 freuen.