Eine Ehe in Hollywood scheitert meist daran, dass sich die Partner aufgrund ihrer Arbeit nicht häufig sehen. Die meisten Paare sind daher für jede gemeinsame Minute dankbar. Jennifer Aniston (46) und Justin Theroux (44) verfolgen da eine andere Strategie zum Glück. Dank schräger Eherituale versuchen sie ihre Beziehung frisch zu halten.

Jennifer Aniston
WENN
Jennifer Aniston

Nachdem sich Jennifer Aniston und Justin Theroux im August 2015 nach vierjähriger Beziehung das Ja-Wort gaben, werden immer wieder Gerüchte um Streit in der jungen Ehe laut. Damit diese Spekulationen sich nicht bewahrheiten, haben die Schauspieler einen Master-Plan entworfen. Oberstes Gesetz: Nicht zu viel Zeit miteinander verbringen. Ein Insider verriet dem OK!-Magazin, dass das Ehepaar sich täglich nicht länger als vier Stunden sieht. Dieses Limit soll sowohl Streit verhindern, als auch die Sehnsucht nacheinander stärken. So enthüllt der Bekannte, dass Jennifer ihren Justin mit anzüglichen SMS betört. Indem sie am Telefon mit ihm flirtet, soll er ständig an sie denken. Wer jetzt jedoch denkt, dadurch würde die Lust der beiden aufeinander ins Unendliche steigen, irrt: Die beiden schwören auf getrennte Schlafzimmer. "Justin liest gern im Bett, schaut Fernsehen, surft im Internet und schickt E-Mails - alles zur gleichen Zeit. Damit treibt er Jennifer in den Wahnsinn", berichtet der Insider.

Jennifer Aniston und Justin Theroux
WENN
Jennifer Aniston und Justin Theroux

Der Bekannte der Schauspieler weiß zudem, dass gegenseitiger Respekt das Glücksprinzip der beiden ist. "Wenn einer merkt, dass sein Verhalten den anderen stört, ändert er es einfach." Bei einer solch vorbildlichen Einstellung sollte die Ehe von Jennifer und Justin trotz des seltsamen Regelkatalogs durchaus funktionieren.

Justin Theroux
Frederick M. Brown Getty Images Entertainment
Justin Theroux