Hat sie oder hat sie nicht? Diese Frage stellt sich beim Anblick von Khloe Kardashians (31) Veränderung in den letzten Jahren ganz automatisch. Es fällt schwer zu glauben, dass sich die Schwester von Kim Kardashian (35) innerhalb kurzer Zeit dermaßen aus eigener Kraft transformiert hat. Zu aktuellen Gerüchten um eine Nasen-OP äußert sich Khloe nun ganz persönlich.

Khloe Kardashian
khloekardashian / Instagram
Khloe Kardashian

"Ich habe an meinem Gesicht nichts machen lassen, ihr Idioten!", richtet sich Khloe Kardasian im People-Magazin entsetzt an ihre Kritiker. Beim Anblick ihrer neuesten Fotos kam die Frage auf, was eigentlich mit der Nase des Reality-Stars passiert sei. Aufmerksame Beobachter stellten eine klare Veränderung fest: Deutlich schmaler und kürzer scheint das Riechorgan der 31-Jährigen geworden zu sein. Khloe Kardashian findet diese Behauptung unerhört: "Ich brauche keine Schönheitsoperation im Gesicht, weil ich ein großartiges Make-up-Team habe! Ihre Contouring-Arbeit ist so erstklassig, dass ich das Gefühl habe, ich bekomme täglich eine Nasen-OP - und ich liebe es!" Dass sie in ferner Zukunft Gast bei einem Beauty-Doc sein könnte, schließt Khloe aber nicht vollständig aus. "Vielleicht lasse ich mir irgendwann Botox spritzen. Aber ich glaube nicht, dass ich im Moment mit Falten zu kämpfen habe", stellt die Ehefrau von Lamar Odom (36) klar.

Instagram / khloekardashian

Besonders sensibel reagiert Khloe bei Gerüchten um eine Fettabsaugung. Die 31-Jährige verlor mit einem harten Fitnessplan 16 Kilo und teilt ihren gesunden Lebensstil in ihrem neuen Buch "Strong looks better naked". Für diesen Erfolg verlangt Khloe die entsprechende Anerkennung: "Die Gerüchte um eine Fettabsaugung beleidigen meine harte Arbeit der letzten zweieinhalb Jahre."

Khloe Kardashian
London Entertainment/Splash News
Khloe Kardashian