Sie entschied über die Erfolge oder das Scheitern von Hollywood-Stars, nun ist Rose Tobias Shaw tot. Die Besetzungschefin diverser Produktionen verstarb im Alter von 96 Jahren. Auch bekannte Schauspieler wie Pierce Brosnan (62) haben ihr ihre Karriere zu verdanken.

Larry Ellis Hulton Archive

Für Rose Tobias Shaw war es ein langer Weg, bis sie schließlich zu einer der international renommiertesten Casting-Direktorinnen wurde. Die in Europa Geborene emigrierte in jungen Jahren nach New York, wo sie zunächst als Stylistin arbeitete, was jedoch gleichzeitig ihr erster Schritt in die Filmindustrie war. Als man ihr dann die Verantwortung für die Besetzung unterschiedlicher Produktionen übertrug, entdeckte sie Künstler wie George C. Scott, Elliott Gould und Kim Novak (82). Später zählte auch Pierce Brosnan zu ihren Schützlingen - die heutige Legende James Dean (✝24) hingegen lehnte sie ab.

Kim Novak
Jemal Countess Getty Images Entertainment
Kim Novak

Als "Königin der Mini-Serien" etablierte sich Rose Tobias Shaw in den 1980er Jahren durch ihre Besetzungsentscheidungen für "The Bourne Identity", "Till We Meet Again" und "Around the World in 80 Days". Nicht zuletzt erhielt Rose Tobias Shaw als Besetzungschefin von Filmen wie "Der Graf von Monte Christo" und "Der menschliche Faktor" enorme Aufmerksamkeit. 1987 wurde sie von dem British Film Institue für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

James Dean
Hulton Archive Hulton Archive
James Dean

Wie The Telegraph berichtet, wurde Rose Tobias Shaw bis zu ihrem Ableben liebevoll von Simiso Mafu betreut. Ihr Ehemann Maxwell Shaw verstarb bereits 1985, als junge Frau war sie zeitweise mit Jerome Robbins liiert.