Nach Severino Seegers Abrechnung mit DSDS und den Top-9-Kandidaten haben sich bereits zwei der Opfer zur fiesen Aktion geäußert. Erica Greenfield und Robin Eichinger konnten das Ausraster-Video und die scharfen Worte des Gewinners der letzten Staffel nicht nachvollziehen. Jetzt macht Robin noch einmal klar: In seinen Augen spielt der Erstplatzierte falsch!

Robin Eichinger
Brian Dowling/WENN.com
Robin Eichinger

Als Reaktion auf einen Charity-Auftritt der Top 9, bei dem Severino nicht geladen war, richtete er sich mit einem heftigen Hass-Video bei YouNow gegen die anderen Kandidaten und beschimpfte sie. Doch so klug sollen seine Aussagen dort nicht gewesen sein, meint Robin jetzt: "Er zeigt im Video auch wieder mal seine Dummheit: Es ging um das Hilfsprojekt und er sagt im Stream, dass er, wenn er eingeladen worden wäre, nicht gekommen wäre." Diese Aussage spreche nicht gerade für ihn.

Severino Seeger
© RTL / Stefan Gregorowius
Severino Seeger

Der Mainzer geht sogar noch weiter. Schon während der Aufzeichnungen für DSDS soll aufgefallen sein, dass Severino nicht sehr ehrlich sei. "Ich hatte bereits im Recall meine Probleme mit dem aufbrausenden, manipulierenden und alle gegeneinander ausspielenden Severino." Der junge Sänger soll mit dieser Meinung sogar nicht der Einzige gewesen sein. "Im Laufe der Staffel hat JEDER Einzelne von uns Severinos wahres Gesicht erkannt. Man merkt ihm seine Falschheit dauerhaft an."

Severino Seeger und Robin Eichinger
RTL / Stefan Gregorowius
Severino Seeger und Robin Eichinger

Auch zu dem Strafprozesses, bei dem der Gewinner als Betrüger verurteilt wurde, äußert sich Robin. "Ich schätze Severino als den letzten Menschen auf Erden ein, der auch nur einen Funken von Reue gegenüber den alten Damen verspürt." Die beiden talentierten Sänger waren bereits während der DSDS-Staffel aneinandergeraten.

Am Ende des Artikels könnt ihr euch die krassesten Stellen der Videoabrechnung ansehen!