Namensänderungen sind in Hollywood derzeit en vogue. Aus Bruce wurde beispielsweise Caitlyn Jenner (66) - und diesen Fall nahm sich wohl ein anderer Star zum Vorbild: David Hasselhoff (63) mochte seinen Familiennamen nicht und ließ ihn deshalb nach reiflicher Überlegung kürzen.

David Hasselhoff
:Ethan Miller Getty Images Sport
David Hasselhoff

Das Wort "hassle" bedeutet im Englischen etwa "Ärger" oder "Schikane" und entspricht in der lautlichen Realisierung dem ersten Teil von Davids Nachnamen. Das gefiel dem ehemaligen "Baywatch"Star gar nicht, schließlich erlaubte man sich ununterbrochen Albereien mit Wortspielen, sodass der 63-Jährige nun reagierte. "So viele Leute denken, mein Leben bestehe nur aus TV-Shows, Musicals und Hollywood. Doch das stimmt nicht. Ich muss auch Schikanen durchstehen. Aber jetzt nehme ich es selbst in die Hand und verändere etwas. Offiziell!", verkündete der Schauspieler auf Facebook. In einem Video erklärte er: "Seit vielen Jahren wollte ich den Ärger aus meinem Leben streichen. Jetzt habe ich es offiziell gemacht. David Hoff." In den sozialen Netzwerken entfachte sofort eine rege Diskussion über die "großen Neuigkeiten", von denen sich David erhoffte, "dass jeder sie versteht."

David Hasselhoff
Anthony Harvey Getty Images Entertainment
David Hasselhoff

Tatsächlich aber stiftete der "Looking for Freedom"-Sänger mit diesem drastischen Schritt reichlich Verwirrung. Mittlerweile können die Fans von "The Hoff" aber wieder aufatmen, denn seine PR-Managerin gab Entwarnung. Es habe sich lediglich um eine Vorabaktion einer australischen Werbekampagne gehandelt.

David Hasselhoff
David Rogers Getty Images Sport
David Hasselhoff