Nach den grausamen Terror-Anschlägen in Paris herrscht in Frankreich Ausnahmezustand. Weltweit zeigten sich Menschen von dem Gewaltszenario betroffen, viele Stars sagten ihre Auftritte ab. Madonna (57) haderte lange mit sich, doch schließlich gab sie ein Konzert und hatte für ihre Fans eine rührende Botschaft parat.

Madonna
WENN.com
Madonna

Nicht ihre atemberaubende Performance, sondern eine emotionale Rede wird als - wenn auch trauriger - Höhepunkt der "Rebel Heart"-Tour in Erinnerung bleiben. Sichtlich betroffen trat die Diva in Stockholm vor ihr Publikum. "Es war sehr hart für mich, die Show bis zu diesem Punkt durchzuziehen", denn man dürfe nicht vergessen, was passiert sei, gestand die Sängerin unter Tränen. "Warum singe und tanze ich und habe Spaß, während andere um ihre Liebsten trauern?", fragte die Ikone zweifelnd - und gab sofort eine ermutigende Antwort. Die Terroristen "möchten uns stumm machen, doch das werden wir nicht zulassen! Es gibt niemanden in der Welt, der das Recht hat, uns davon abzuhalten, das zu tun, was wir lieben." Mehrmals begannen die Zuschauer zu jubeln.

Madonna
instagram.com/madonna/
Madonna

Trotz der schrecklichen Ereignisse hat die Künstlerin aber Hoffnungen für eine bessere Zukunft. "Es gibt Menschen, die Respekt für das Leben verspüren. Wir müssen jeden Menschen mit Würde und Respekt behandeln. Das ist die einzige Sache, die die Welt verändern kann. Nur Liebe kann die Welt verändern", lautete Madonnas Aufforderung.

Madonna
Alberto Reyes/WENN.com
Madonna

Bevor die Amerikanerin ihren Gig fortsetzte, rief sie zu einer Schweigeminute auf. Im Anschluss sang sie mit zunächst brüchiger Stimme ihren Hit "Like a Prayer", wobei sie die Fassung schnell wiedergewann und gemeinsam mit ihren Fans das Leben feierte.

Madonnas Ansprache könnt ihr euch direkt hier ansehen.