Im August 2014 wurde bei der ehemaligen In aller Freundschaft-Schauspielerin Brustkrebs festgestellt. Den großen Tumor hatte Hendrikje Fitz bei sich selbst ertastet. Nach der Diagnose folgte direkt die Therapie. Als die fertig war, war sie noch voller Hoffnung, die bösartige Krankheit besiegen zu können. Dann der Schock: Die Wahl-Berlinerin wurde wieder von Krebs heimgesucht. Jetzt hat die Schauspielerin ein rührendes Interview gegeben.

Hendrikje Fitz
Facebook / Hendrikje Fitz
Hendrikje Fitz

"Zehn Jahre würde ich nicht mehr planen, die nächsten zehn Tage schon", hat sie jetzt in einem RTL Punkt 12 Beitrag verraten. Vor den Kameras zeigt sich die 54-Jährige jetzt mit Glatze. Und auch ein Foto, das die Schauspielerin während einer ihrer Bestrahlungen zeigt, hält sie stolz ins Bild. Darauf sieht man sie mit einem riesigen Grinsen auf den Lippen. Von der bösen Krankheit lässt sie sich ihre Lebenslust scheinbar nicht nehmen.

Hendrikje Fitz
AEDT/WENN.com
Hendrikje Fitz

Diesmal ist es kein Brustkrebs. In ihrem Hirn haben die Ärzte Metastasen gefunden. Sie selbst schrieb vor Kurzem in einem berührenden und emotionalen Facebook-Post, dass sie aber nicht geschockt sei, sondern "eher eine ganz fokussierte Ruhe" empfinde.

Hendrikje Fitz
AEDT/WENN.com
Hendrikje Fitz