Nach den Anschlägen in Paris vom vergangenen Wochenende trauern viele Angehörige und Freunde um die Menschen, die sie bei den grausamen Attentaten verloren haben. Zu ihnen gehört auch Sänger Justin Bieber (21). Denn auch er verlor jemanden, der ihm nahe stand.

Justin Bieber
Twitter/ Justin Bieber
Justin Bieber

Sein Freund Thomas Ayad wurde bei der Geiselnahme des Eagles of Death Metal Konzert getötet. "Ich denke immer noch über Paris und meinen Freund Thomas nach, den wir in dieser Tragödie verloren haben. Er war seit Jahren Teil des Teams und ich wünschte, ich hätte mehr Zeit gehabt, um ihn zu danken", schreibt der kanadische Sänger auf seinem Twitter-Account. Der Produktmanager von Mercury Records arbeitete eng mit Justin zusammen. Diese schwere Zeit bringt den Sänger nun zum Nachdenken und so fordert er seine Fans auf, nicht zu lange zu warten, bis sie handeln. "Seid euch sicher, dass ihr allen Menschen dankt, solange ihr die Möglichkeit habt."

Justin Bieber
Ronin 47 / Splash News
Justin Bieber

Thomas war eines der Opfer, das bei der willkürlichen Schießerei sein Leben lassen musste. Für Justin war diese öffentliche Nachricht eine Möglichkeit seiner Familie und Freunden sein Beileid auszudrücken. "Danke, Thomas, für alles, was du für mich getan hast. Du wirst geschätzt und vermisst."

Justin Bieber
3rd Eye/WENN.COM
Justin Bieber