Einer der britischen Royals scheint sehr an Sport interessiert zu sein. Nachdem Prinz William (33) zusammen mit seiner Frau Herzogin Kate (33) bei dem Rugby-Weltcup-Finale zwischen Neuseeland und Australien im Zuschauerraum gesichtet wurde, gab er sich nun auch beim Fußballspiel England gegen Frankreich am Spielfeldrand die Ehre. Doch der Sport rückte in den Hintergrund, denn vor allem sollte ein Zeichen gegen den Terror gesetzt werden.

Prinz William
Shaun Botterill / Getty Images
Prinz William

Im Londoner Wimbley Stadion beobachtete der britische Prinz das Freundschaftsspiel zwischen England und Frankreich. Vor dem Anpfiff stellte sich Prinz William gemeinsam mit dem Manager der englischen Nationalmannschaft Roy Hodgson, dem Vorsitzenden des Fußballverbandes Greg Dyk, dem britischen Premierminister David Cameron (49), dem Herzog von Cambridge, sowie dem Cheftrainer der französischen Mannschaft Didier Deschampds auf dem Platz in einer Reihe auf.

Prinz William
Paul Gilham / Getty Images
Prinz William

Vor ihnen lag dabei ein Kranz, der mit blauen, weißen und roten Blüten verziert wurde, mit dem den Opfern der Paris-Attentate gedacht werden sollte. Der Kranz wurde zwischen die Herren und die aufgereihten Spieler platziert, während die Nationalhymnen standesgemäß vor dem Match angestimmt wurden. Indem der britische Blaublüter selbst die "Marseillaise" Frankreichs mitsang, setzte er ein besonderes Zeichen gegen den Terror und für die Solidarität mit den Opfern der Anschläge in Paris.

Herzogin Kate und Prinz William
Pacific Coast News / WENN.com
Herzogin Kate und Prinz William