Die Teilnahme am Dschungelcamp ist eine zweifelhafte Ehre, schließlich müssen die Stars für zwei Wochen auf Luxus verzichten und sich stattdessen zahlreichen Ekel-Prüfungen unterziehen. Gunter Gabriel (73) soll zu den prominenten Bewohnern der kommenden Staffel zählen - wobei er und auch seine Kinder das Format als scheußlich empfinden.

Gunter Gabriel
AEDT/WENN.com
Gunter Gabriel

"Ich wollte niemals ins Dschungelcamp, ich mag das Konzept einfach nicht, aber irgendwann haben die mir das einfach so schmackhaft gemacht, dass ich zugesagt habe", erklärte der Schlagersänger der Gala. Ob der Künstler die gesundheitlichen Strapazen der Show tatsächlich auf sich nehmen darf, werden die anstehenden ärztlichen Untersuchungen zeigen. Man macht sich nämlich nicht nur um sein Wohl Sorgen, auch der Ruf des Seniors steht auf dem Spiel. Seine Kinder seien über die Nachricht "ziemlich entsetzt. Gerade meine jüngste Tochter, die in London lebt, sagt mir: 'Daddy, du bist verrückt, du machst dein ganzes Lebenswerk kaputt.'" Der 73-Jährige nimmt es aber wie gewohnt rotzig-gelassen: "Doch ich habe schon ganz andere Sachen erlebt als dieses beschissene Dschungelcamp, viel härtere", meint er.

Gunter Gabriel
AEDT/WENN.com
Gunter Gabriel

Aus diesem Grund ist er vermutlich auch für die Produktion angefragt worden. Im australischen Urwald treffen ganz unterschiedliche Charaktere aufeinander und es "ist doch ganz klar, warum die mich da haben wollen. Ich nenne die Dinge beim Namen und ich bin provokant", so Gunter Gabriel.

Gunter Gabriel
WENN.com
Gunter Gabriel