Am heutigen Donnerstagabend war es mal wieder so weit: Moderator Günther Jauch (59) lud vier Promis zum Wer wird Millionär Prominenten-Special ein, um Geld für den guten Zweck zu erspielen. Mit dabei waren dieses Mal die Comedypreis-Gewinnerin Carolin Kebekus (35), Tatort-Kommissar Richy Müller (60), Tagesschau-Sprecher Jens Riewa und Hundetrainer Martin Rütter (45). Einer der vier Promis zeigte sich am heutigen Abend besonders spendabel.

Günther Jauch und Martin Rütter
RTL / Stefan Gregorowius
Günther Jauch und Martin Rütter

Denn Martin Rütter setzte sich ein persönliches Gewinnziel für die RTL-Show: Er wollte "mindestens die 125.000 Euro" knacken und spielte daher die Risikovariante bei WWM. Doch das schaffte der Hundetrainer leider nicht - er landete nur bei 64.000 Euro. "Wir haben vorher bei uns in der Firma gesammelt und gesagt, 125.000 wollen wir auf jeden Fall irgendwie hinkriegen, und füllen das so von uns auf!", erklärte er und so gab es 61.000 Euro aus eigener Tasche für die Stiftung "Wir helfen Kindern". Günther Jauch und auch das WWM-Publikum waren sichtlich angetan von so viel Großzügigkeit.

Günther Jauch und Martin Rütter
RTL / Stefan Gregorowius
Günther Jauch und Martin Rütter

So etwas geschah zum ersten Mal in der Geschichte der Quizshow. Zusammen mit seinen Mitstreitern konnte Martin Rütter an diesem Abend insgesamt 439.000 Euro für einen guten Zweck erspielen.

Günther Jauch, Carolin Kebekus, Richy Müller und Martin Rütter
RTL / Stefan Gregorowius
Günther Jauch, Carolin Kebekus, Richy Müller und Martin Rütter