Reid Ewing hat für längere Zeit den Serien-Boyfriend Dylan Marshall von Sarah Hylands (24) Charakter Haley Dunphy in der Serie Modern Family gespielt. Mit seinem hübschen Aussehen verzauberte er viele Fans der Sendung. Doch nun gestand er, dass sein schönes Gesicht nicht natürlich sei, sondern mit mehreren Beauty-OPs nachgeholfen wurde.

Reid Ewing
Alberto E. Rodriguez/ Getty Images
Reid Ewing

Reid war nämlich eine Zeit lang süchtig nach solchen Eingriffen, wie er nun auf seinem Blog verriet: "Anfangs hatte ich wirklich geglaubt, dass ich nach nur einer Operation aussehen würde, wie Brad Pitt." Bei seinem ersten Eingriff handelte es sich um Implantate unter den Wangen, die die Form schöner machen sollten. Doch nach dem Heilungsprozess war der Schauspieler noch lange nicht zufrieden: "Es war ganz anders, als ich es mir vorgestellt hatte. Das Ergebnis sah schrecklich aus." Es folgten weitere Operationen, unter anderem an seinem Kinn. Dadurch kam er in einen Teufelskreis und wurde abhängig: "Jeder Eingriff zeigte eine neue Problemstelle auf, die ich danach gleich wieder behandeln ließ."

Reid Ewing
Valerie Macon/Getty Images
Reid Ewing

Die Kosten wurden so hoch, dass sein Schauspielgehalt nicht mehr ausreichte und er sich Geld von seiner Mutter und seiner Oma leihen musste. Schließlich nahm er sich im Jahr 2012 zusammen und schwor sich, dass es keine weiteren Operationen geben wird.

Reid Ewing
Frederick M. Brown/Getty Images
Reid Ewing

Laut eigenen Aussagen kam dieses Verhalten daher, dass er wie Tallulah Willis (21) an Dysmorphophobie leide. Eine Krankheit, bei der man eine gestörte Wahrnehmung seines eigenen Körpers hat.