Als Nacktschnecke der Nation dürfte Micaela Schäfer (32) wohl jedem bekannt sein. Liebend gern lässt sie für die Kameras die Hüllen fallen und trägt selbst bei Red-Carpet-Auftritten möglichst wenig Stoff am Körper. Doch das war nicht immer so - als Jugendliche war La Mica gar nicht mal so offenherzig, sondern eher schüchtern und verschlossen.

Micaela Schäfer
RTL/ Frank Hempel
Micaela Schäfer

Das ist zwar kaum zu glauben, doch vor Kurzem offenbarte die 32-Jährige tatsächlich im Gespräch mit Promiflash, wie sie als junges Mädchen war: "Extrem schüchtern, wirklich ganz ganz ruhig, ich habe den Mund nicht aufbekommen, habe mich unterm Tisch versteckt, wenn Besuch kam. Also man kann gar nicht glauben, dass ich jetzt Nacktmodel bin." Micaela kann selbst nicht mehr verstehen, was sie für einen krassen Wandel durchgemacht hat. Sie war wirklich eher die graue Maus: "Ich war so ein schlimmes, langweiliges Mädchen. Ich habe nicht geraucht, keine Drogen genommen, keine Alkoholexzesse gehabt. Ich war sowas von stinknormal, brav und langweilig, da finde ich mich jetzt schon geiler."

Micaela Schäfer
Brian Dowling/WENN.com
Micaela Schäfer

Na, Hauptsache Frau Schäfer ist jetzt mit sich zufrieden. Im Clip am Ende des Artikels könnt ihr euch das Interview mit der einstigen Germany's next Topmodel-Kandidatin noch einmal anschauen.

Micaela Schäfer
AEDT/WENN.com
Micaela Schäfer