Im Dezember vergangenen Jahres ereilte Tom Hanks (59) und seine Frau Rita Wilson eine Hiobsbotschaft: Bei der 59-Jährigen wurde Brustkrebs diagnostiziert. Das Paar kämpfte seither gegen den tückischen Feind in ihrem Körper an und wurde dabei von zahlreichen Quacksalbern kontaktiert, die aus dem Leid der Eheleute Profit schlagen wollten.

Tom Hanks
WENN
Tom Hanks

Gegenüber der Daily Mail offenbarte Tom den schweren Kampf gegen den Krebs seiner Frau. "Diese Krankheit ist die Hölle. Sie kommt aus dem Nichts und deine Welt steht still. Man lässt alles stehen und liegen und widmet der Erkrankung seine ganze Aufmerksamkeit", erklärte der Schauspieler offen. Doch das besonders Schlimme an dieser aussichtslos erscheinenden Lebenssituation seien die Menschen, die die Hilflosigkeit der Kranken ausnutzen und kuriose Behandlungsmethoden aufschwatzen wollen würden.

Tom Hanks und Rita Wilson
WENN
Tom Hanks und Rita Wilson

"Leider musste ich erfahren, dass es da draußen Leute gibt, die sofort versuchen, mit dir Geld zu machen, wenn sie von einer Erkrankung hören - besonders, wenn es um Krebs geht", berichtete der 59-Jährige weiter. Viele der angeblich heilenden Angebote seien Quacksalberei: "Dinge wie 'Geh in eine Klinik in Bolivien, da heilen sie dich' oder 'Versuch es einfach mit einer Diät aus Pfirsichkernen'", verdeutlichte Tom weiter. Derartige Heilungsvorschläge seien für die Betroffenen das Schlimmste, denn sie würden falsche Hoffnungen machen, wie der "Forrest Gump"-Darsteller zu berichten weiß.

WENN