Drogen, Trennungen und Skandale: Schauspieler Johnny Depp (52) hat schon einige dunkle Sachen durchlebt. Tatsächlich sind das aber alles Ereignisse, die den außergewöhnlichen Schauspieler nicht negativ geprägt haben. Aber es gibt ein Erlebnis, das er nie vergessen wird, denn es war eine sehr schwere Zeit in seinem Leben.

Johnny Depp und Lily-Rose Depp
Twitter / Lily-Rose Depp
Johnny Depp und Lily-Rose Depp

Dabei handelt es sich um das Nierenversagen von Tochter Lily-Rose (16), das sie 2007 in London erlitt. In der Graham Norton Show erinnert er sich daran zurück: "Es war die dunkelste Phase meines Lebens." Die Erkrankung seines geliebten Töchterchens nahm Johnny so stark mit, dass er noch heute versucht kranke Kinder im Krankenhaus aufzumuntern. "Das ist ein Geschenk für mich und sie beschenken mich."

Johnny Depp
IPA/WENN.com
Johnny Depp

Als Captain Jack Sparrow im Krankenhaus für die kleinen Patienten aufzutreten, hilft ihm dabei, das Vergangene zu verarbeiten. "Die Kids sind so tapfer. Ein Lachen oder ein Kichern für die Eltern hervorzubringen, bedeutet für mich alles auf der Welt", sagt Johnny.

Lily-Rose Depp
Francois Guillot / Getty Images
Lily-Rose Depp

Für die damals achtjährige Lily-Rose ist die Erkrankung gut ausgegangen. Mittlerweile ebnet sie sich einen Weg in die Modewelt. Trotzdem weiß Johnny: "Egal, wie erwachsen sie wird, ich werde mir immer Sorgen machen. Das ist ein Vater-Tochter-Ding."