Prinz Charles (67) selbst wird von den Briten liebevoll der grüne Prinz genannt, weil er sich sehr für die Umwelt und die Natur einsetzt. Und scheinbar hat der Royal nicht nur blaues Blut an seinen Enkel Prinz George (2) weitergegeben, sondern auch seinen grüne Daumen! Ganz stolz verriet die Nummer eins der Thronfolge, dass sein Enkel ein totales Draußen-Kind sei.

"Er ist einer dieser Charaktere, die von Natur aus und instinktiv gerne draußen sind", erzählte Charles ganz offen in einem Interview mit Sky News. Der Erstgeborene von Prinz William (33) und Herzogin Kate (33) soll sehr viel Zeit in der freien Natur verbringen, meint sein Großvater weiter. Auch das schöne Baumhaus seines Vaters durfte der Sprössling übernehmen. "Es ist sehr interessant. Es wird faszinierend sein zu sehen, ob es auch so bleibt. Aber er liebt es, draußen zu sein, das ist also vielversprechend!"

Außerdem beginnt er bereits jetzt seinen Enkel in Sachen Umwelt zu unterrichten und ihm die Bedeutung des Klimawandels nahezubringen. Ein Insider verriet gegenüber US Weekly sogar, dass die beiden eine starke Verbindung durch gemeinsame Gartenarbeit miteinander haben."George hat seinem Großvater vor Kurzem dabei geholfen, einen Balsam-Pappel-Baum und einen Winterorangenbaum zu pflanzen. Sie lieben es gemeinsam zu gärtnern!"

Prinz Harry, Prinz Charles, Herzogin Camilla und Herzogin Meghan an Prinz Charles' Geburtstag
Getty Images
Prinz Harry, Prinz Charles, Herzogin Camilla und Herzogin Meghan an Prinz Charles' Geburtstag
Die royale Familie am Tag von Prinzessin Charlottes Taufe, Juli 2015
Getty Images
Die royale Familie am Tag von Prinzessin Charlottes Taufe, Juli 2015
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Cirque du Soleil-Premiere "Totem"
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Cirque du Soleil-Premiere "Totem"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de