Eigentlich könnte es bei der deutschen Schlagersängerin Helene Fischer (31) aktuell nicht besser laufen. Ihre beiden zuletzt veröffentlichten Alben "Farbenspiel" und "Weihnachten" stürmten die Spitzen der Charts. Auch ihre letzte Tour war mehr als gut besucht. Doch nun gibt es böse Schlagzeilen bezüglich ihres Parfüms.

Helene Fischer
Getty Images
Helene Fischer

"That's Me" heißt der erste Duft des Schlagerstars. Doch nun kam raus, dass das besagte Parfüm nicht ganz ungefährlich für die Kunden ist. Es soll laut dem Berliner Kurier nämlich schlimme Allergien vorrufen und wurde deswegen vom "Öko-Test" mit ungenügend bewertet. Eine Expertin äußerte sich gegenüber der Zeitung: "Im Produkt 'That's Me!' fanden wir unter anderem Duftstoffe, die Allergien auslösen können und bedenkliche UV-Filter, für die es Hinweise gibt, dass sie wie ein Hormon wirken." Neben allergischen Reaktionen soll das Wässerchen sogar für Atemnot sorgen.

Helene Fischer
Patrick Hoffmann/WENN.com
Helene Fischer

Der Promi-Duft ist nicht der Einzige, der als gesundheitsgefährdend eingestuft wurde. So soll Rihannas (27) Parfüm "Reb'l Fleur" Asthmatikern Probleme bereiten und "Purr" von Katy Perry (31) soll sogar das Fortpflanzungssystem schädigen.

Helene Fischer
WENN
Helene Fischer