Rüpel-Rapper Chris Brown (26) hatte schon oft mit der Polizei zu tun und stand wegen einiger Straftaten sogar vor Gericht. Im Juli wurde der Spieß aber mal umgedreht: Der Musiker selbst wurde ausgeraubt. Geld und Wertgegenstände wurden dabei entwendet. Jetzt will die Polizei den Fall endlich aufklären, doch einer zieht nicht mit: Das Einbruchs-Opfer selbst verweigert die Aussagen!

Chris Brown
Sonstige
Chris Brown

Während des Einbruchs befand sich sogar die Tante des 26-Jährigen im Anwesen und wurde von den Tätern festgehalten. Sie war auch diejenige, die später die Polizei über die schlimme Straftat informierte. Jetzt ist die Polizei drauf und dran, die Täter zu finden, berichtet TMZ. Doch der Ausgeraubte gibt dem Los Angeles Police Departement nicht einmal Auskunft darüber, was die vier Einbrecher haben mitgehen lassen.

Chris Brown
Jason Merritt/Getty Images
Chris Brown

Angeblich liegt dies an dem unglaublichen Umstand, dass er mit den gesuchten Tätern sehr eng befreundet sei. Bisher habe die Polizei nur Fingerabdrücke auf einem Gegenstand finden können, den einer der vier Personen wohl auf der Flucht verloren hat.

Chris Brown und Mark Geragos
Splash News
Chris Brown und Mark Geragos