Prinz Harry (31) ist momentan auf royaler Mission in Südafrika unterwegs. Nach einem Ausflug in ein Waisenhaus in Lesotho, einem Kapstadt-Besuch und einem Abstecher nach Durban, ging es für den jüngeren Bruder von Prinz William (33) in den Krüger Nationalpark im Nordosten des afrikanischen Staates. Und genau dort kam es jetzt zu einem besonders rührenden Moment für den charmanten Royal.

Prinz Harry
Chris Jackson - Pool /Getty Images
Prinz Harry

Auf der offiziellen Instagram-Seite des Kensington Palastes wurde ein Foto geteilt, auf dem der Prinz auf einem riesigen Elefanten liegt. Dazu gibt es persönliche Worte des 31-Jährigen, die von Emotionen nur so strotzen: "Nach einem sehr langen Tag im Krüger Nationalpark, an dem wir fünf Nashörner in ein neues Zuhause gebracht und drei Elefanten - so wie dieses betäubte Weibchen - von ihren Halsbändern befreit haben, habe ich beschlossen, mich einen Moment auszuruhen." Genau in diesem Moment ist das Bild entstanden, das aktuell um die Welt geht.

Prinz Harry
Instagram/kensingtonroyal
Prinz Harry

Doch Prinz Harry will mit diesem Schnappschuss nicht bloß ausdrücken, was für ein großes Glück er hat, "diese Erfahrungen zu machen", er möchte viel mehr die Augen der Menschheit für ein Thema öffnen, das dem Prinzen sehr viel bedeutet: "Wie kann es sein, dass allein im letzten Jahr 30.000 Elefanten geschlachtet worden sind? Keiner von ihnen hatte einen Namen, also müssen wir uns nicht darum kümmern? So viele Kadaver von Nashörnern und Elefanten ohne ihre Hörner und Stoßzähne über ganz Afrika verstreut zu sehen, das ist eine sinnlose Verschwendung des Schönen."

Prinz Harry
Chris Jackson/Getty Images
Prinz Harry

Das Thema Wilderei geht dem Prinzen sehr nahe, nach einem Tag an der Seite der Wildhüter zeigt er sich sehr betroffen. Doch leider kommt es immer wieder vor, dass Wilderer wahllos Elefanten und Nashörner abschießen - alles nur, um Hörner und Stoßzähne für viel Geld auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen.