Vor fast genau einem Jahr wurde Hayden Panettiere (26) zum ersten Mal Mutter. Während es wohl für die meisten ein unbeschreiblich glückliches Gefühl ist, das eigene Kind zur Welt gebracht zu haben, begann für die Hollywood-Schauspielerin eine schwierige Zeit. Hayden leidet nämlich noch lange nach der Geburt unter postnataler Depression. Mittlerweile scheint es ihr wieder besser zu gehen. Die Mimin meldet sich sogar erstmals wieder in den Sozialen Netzwerken zu Wort.

Hayden Panettiere
Twitter / Hayden Panettiere
Hayden Panettiere

Via Twitter schrieb Hayden nämlich: "Weg mit dem Alten und Platz machen für etwas Neues." Damit meint die hübsche Blondine wohl nicht nur ihre Haarspitzen, sondern sicherlich auch die negativen Gedanken. Dazu postetet sie in kurzen Abständen einmal ein Bild von sich mit neuer Frisur im Auto und ein weiteres wie sie sich beim Friseur verwöhnen lässt. Nicht umsonst sagt man, dass ein Besuch beim Friseur auch Balsam für die Seele ist. Viel verändert hat sich das Haupthaar der jungen Mutter zwar nicht, trotzdem strahlt die Frau von Wladimir Klitschko (39) eine Zufriedenheit aus, die ihr mächtig gut steht.

Hayden Panettiere und Wladimir Klitschko
Getty Images / Jemal Countess
Hayden Panettiere und Wladimir Klitschko

Hayden hatte sich im Oktober freiwillig in psychiatrische Behandlung begeben, um gegen ihre Depressionen anzukämpfen.

Hayden Panettiere
Fortunata / Splash News
Hayden Panettiere