Für Sabia Boulahrouz (37) kam die Trennung von Rafael van der Vaart (32) absolut überraschend. Während die verlassene Schwangere versucht, sich im Showbusiness zu etablieren, um ihren Kindern eine sichere Zukunft zu gewähren, hat auch der Nachwuchs mit der neuen Situation zu kämpfen. Daamin und Amaya leiden sehr darunter, dass der Fußballspieler die Patchworkfamilie plötzlich verlassen hat.

Sabia Boulahrouz
Instagram/sabia_boulahrouz
Sabia Boulahrouz

Gerade für die Kids waren die neuen, endgültigen Verhältnisse eine große Umstellung. "Für sie zu begreifen, dass er nicht wiederkommt, ist nach wie vor schwierig", erklärte die Brünette im Interview mit bunte.de. Dass der Niederländer aus ihrem Leben verschwunden ist, hat große Auswirkungen auf die vier- und fünfjährigen Geschwister gehabt. "Dieses nicht verabschieden, nicht wirklich erklären, warum es so ist, haben sie am Anfang nicht verstanden - und hatten große Verlustängste." Dieser Einschnitt macht sich auch im Alltagsleben bemerkbar, wie die Hamburgerin berichtet: "Wenn ich sie in die Kita oder in die Vorschule gebracht habe, haben sie sich festgeklammert, weil sie nicht wollten, dass ich weggehe."

Sabia Boulahrouz
Robin Utrecht/ ActionPress
Sabia Boulahrouz

Aus diesem Grund tut Sabia alles dafür, für ihre Kids eine Super-Mama zu sein - was der toughen Power-Frau, die sich sogar die Namenszüge von Daamin und Amaya auf den Unterarm tätowieren ließ, absolut gelingt.

Sabia Boulahrouz
Robin Utrecht/ ActionPress
Sabia Boulahrouz