Seitdem die Leiche von Michael Cavallari, dem Bruder des amerikanischen Reality-Sternchens Kristin Cavallari (28), vor ein paar Tagen in Utah gefunden wurde, wird von der Polizei nach der Todesursache ermittelt. Die Beamten gaben gerade erst bekannt, dass sie einen Selbstmord ausschließen. Stattdessen haben sie nun eine wahrscheinlichere Erklärung bekannt gegeben.

Kristin Cavallaris Bruder Michael
Grand County Sheriff / Splash
Kristin Cavallaris Bruder Michael

Das zuständige Ermittlerteam soll von einer ungewöhnlich tragischen Todesursache ausgehen. Laut Angaben der Behörden soll der heftige Klimaunterschied, der in dieser Gegend herrscht, Schuld an seinem Tod sein. So ist es in dem Wüstenbereich abends eisig kalt und tagsüber kommt man auf über 30 Grad. Der Verstorbene fuhr seinen Wagen offenbar in einen Graben und war vermutlich ausgestiegen, um Hilfe zu suchen. Dabei ist Michael, der ohnehin von dem Autocrash schon geschwächt war, das rapide abkühlende Wüstenklima vermutlich zum Verhängnis geworden, verriet Scheriff Steven White gegenüber Us Weekly: "Wir glauben, dass das Klima mindestens eine Teilursache für den Tod war." Die Polizei wird eine Todesursache aber erst dann offiziell bestätigen, wenn alle toxikologischen Tests ausgewertet wurden.

Kristin Cavallari
Grand County Sheriff ; Photographer Group / Splash News
Kristin Cavallari

Sein Stiefbruder Drew äußerte vor Kurzem in einem Interview mit RadarOnline eine ähnliche Vermutung. Seiner Meinung nach hätte der Verstorbene überleben können, wenn er über Nacht in seinem Auto geblieben wäre.

Kristin Cavallari
Instagram/kristincavallari
Kristin Cavallari