Das Publikum hat gewählt: In wenigen Tagen dürfen vier The Voice of Germany-Kandidaten im Finale um den großen Sieg kämpfen. Das Team des Sängers Andreas Bourani (32) stellt an diesem Tag nicht nur einen, sondern gleich zwei Final-Kandidaten: Ayke und Tiffany. Warum der "Auf uns"-Star so erfolgreich ist? Seine Schützlinge verraten es.

SAT.1 / ProSieben / Richard Hübner

Für Tiffany und Ayke verlief die diesjährige "The Voice"-Staffel wie ein Traum. Obwohl sie beide unter Coach Andreas zittern mussten, schafften sie den Einzug in das große Finale, das am 17. Dezember stattfindet. Das Geheimnis ihres Team-Erfolges? Vielleicht die Persönlichkeit und Nähe untereinander. "Ich schätze sehr an meinem Coach, dass er bodenständig ist. Andreas ist ein leidenschaftlicher Sänger und ich könnte noch viel von ihm lernen, auch in Sachen Showbiz und auf der menschlichen Ebene, das gefällt mir sehr. Und er nimmt mich so, wie ich bin, das finde ich ganz toll", erklärte Sängerin Tiffany im Promiflash-Interview. Sie hätte mit dem Einzug in die Finalshow absolut nicht gerechnet, betrachtet allein die Teilnahme als großen Sieg.

SAT.1 / ProSieben / Richard Hübner

Auch wenn am Ende nur einer der vier Kandidaten gewinnen kann, bleibt Team Andreas wohl auf alle Zeit in den Köpfen der Teilnehmer und "The Voice"-Fans verankert.

SAT.1 / ProSieben / Richard Hübner