Vor zwei Monaten landete Lamar Odom (36), der Ehemann von Khloe Kardashian (31), nach einem Viagra-Unfall in einem Bordell, im Koma. Seitdem er wieder aufgewacht ist, muss er sich kostspieligen Behandlungen unterziehen, da der Zusammenbruch gravierende gesundheitliche Folgen nach sich zog. Nun wurde bekannt, wie groß der Kostenberg nach achtwöchiger Behandlung bereits geworden ist.

Ein Insider verriet gegenüber Radar Online: "Am Ende des Jahres wird er locker eine Lücke von 10 Millionen Dollar in seinem 55 Millionen Dollar großen Vermögen haben." Doch das Schlimmste dabei sei laut der Quelle die Tatsache, dass die Behandlungen erstens kein Ende nehmen und zweitens, dass er keine Ahnung davon habe, dass so viel Geld bereits verbraucht wurde. Angeblich meldet Khloe ihn für die besten Therapien an und schaut dabei kein bisschen auf sein Geld.

Und wie es aussieht, ist der Genesungsprozess des ehemaligen Profisportlers noch lange nicht abgeschlossen, da vor Kurzem berichtet wurde, dass sich sein Gesundheitszustand entgegen vorheriger Berichte nicht sonderlich gebessert haben soll. Damit wird der Kostenberg der notwendigen Behandlungen immer weiter steigen und sollte er jemals wieder zu vollem Bewusstsein kommen, könnte von seinem Vermögen fast nichts mehr übrig sein.

Kim Kardashian und Kanye West mit Tochter North auf der New York Fashion Week im Februar 2015
Getty Images
Kim Kardashian und Kanye West mit Tochter North auf der New York Fashion Week im Februar 2015
Lamar Odom, Khloe Kardashian, Kylie Jenner, Kim Kardashian und North West
Getty Images
Lamar Odom, Khloe Kardashian, Kylie Jenner, Kim Kardashian und North West
Khloe Kardashian, Kourtney Kardashian, Kim Kardashian, Kris Jenner und Kylie Jenner
Frederick M. Brown / Getty
Khloe Kardashian, Kourtney Kardashian, Kim Kardashian, Kris Jenner und Kylie Jenner


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de