Social Media ist heutzutage kaum noch aus dem Alltag wegzudenken. Oder? Schauspielerin Emily Blunt (32) sieht das ganz anders. Denn sie ist der Meinung, dass die Präsenz auf verschiedenen Plattformen ihrem Image eher schaden würde. Außerdem würde das nur zusätzlichen Stress für sie bedeuten.

"Ich bin ein Dinosaurier, was solche Dinge angeht", erklärt die hübsche Schauspielerin gegenüber Vulture. Aber auch sonst sei es nicht ihre Art, sich öffentlich zur Schau zu stellen und ständig ihre Fans auf dem Laufenden zu halten. "Ich kann mich kaum daran erinnern, dass ich Leuten zurückschreibe", beschreibt Emily ihre Unzuverlässigkeit. Aber der wohl wichtigste Aspekt dafür, dass sie sich selbst aus dem Social-Media-Trend heraushält, ist ihre Arbeit als Schauspielerin.

"Ich habe außerdem das Gefühl, dass es mein Job ist, Menschen zu überzeugen, dass ich jemand anderes bin", sagt Emily, "wenn ich aber zu viel preisgebe, dann tue ich meinem Job auf eine gewisse Weise keinen Gefallen." Da hat sie wohl recht, denn Fans sind ihren Idolen über die verschiedenen Plattformen auch im Privatleben sehr nah.

Emily Blunt und John Krasinski, "Girl on a Train"-Premiere, New YorkDimitrios Kambouris / Getty Images
Emily Blunt und John Krasinski, "Girl on a Train"-Premiere, New York
Emily Blunt und Charlize Theron bei der Oscar-Verleihung 2016Getty Images
Emily Blunt und Charlize Theron bei der Oscar-Verleihung 2016
Emily Blunt im September 2016 in LondonTim P. Whitby/Getty Images
Emily Blunt im September 2016 in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de