Erst an Heiligabend feierte Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister seinen 70. Geburtstag, nur vier Tage später starb er in Los Angeles. Für seine Fans galt er als unsterblich, doch gegen den aggressiven Krebs, der erst vor wenigen Tagen bei Lemmy diagnostiziert wurde, hatte selbst dieser große Rockstar keine Chance.

Motörhead
Neil Warner/WENN.com
Motörhead

Wie Bild berichtet, wurden bei Lemmy Tumore in Kopf und Nacken entdeckt. Aufgrund dieser Geschwüre sei es dem Briten schon seit mehreren Wochen schwergefallen, zu sprechen. Nach seiner Diagnose wollte der 70-Jährige, dass seine Fans von dieser erfahren. Es heißt, dass bereits geplant wurde, die Tour im kommenden Jahr abzusagen.

Lemmy Kilmister
WENN
Lemmy Kilmister

Seine letzten Stunden habe Lemmy zu Hause in Los Angeles verbracht. An seiner Seite verweilten Freundin Cheryl und sein Sohn Paul. Um 14:30 Uhr sei die Musikerlegende friedlich und ohne zu leiden eingeschlafen. Zuvor, so heißt es, habe er auf seiner Lieblingskonsole Kartenspiele gezockt. Er soll in seiner Wahlheimat Los Angeles beerdigt werden.

Lemmy Kilmister und Motörhead
Newspix.pl / WENN.com
Lemmy Kilmister und Motörhead