Das hatte er sich wohl etwas anders vorgestellt! Um sich neben seinen musikalischen Auftritten etwas dazuzuverdienen, hatte Jens Büchner (46) eine neue Geschäftsidee, die er gleich mal bei Goodbye Deutschland der Öffentlichkeit präsentieren wollte - leider ging der Plan nicht ganz auf!

Jens Büchner ist nach Mallorca ausgewandert
VOX/99pro media
Jens Büchner ist nach Mallorca ausgewandert

Mit seiner ungewollt lustigen und verpeilten Art ist es dem Kult-Auswanderer gelungen, eine richtige Fanbase aufzubauen. Um seinen Anhängern ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren und sich gleichzeitig finanziell besser zu stellen, mietete Jens eine Finca auf Mallorca, in der er gemeinsam mit zahlender Kundschaft übernachtet. Doch wer den 46-Jährigen kennt, der weiß, dass das nicht ganz problemlos abläuft. Am Ende macht er nämlich keinen Umsatz, ganz im Gegenteil: er zahlt sogar drauf!

Jens Büchner
Facebook / Jens Büchner
Jens Büchner

Obwohl eine dreiköpfige Familie bereit ist, für eine Nacht 250 Euro auszugeben, kriegt Jens das mit der Organisation und vor allem dem Budget nicht ganz hin und zahlt am Ende 350 Euro für alle Last-Minute-Besorgungen - damit ergibt sich ein Minus von ganzen 100 Euro! Das Stehaufmännchen sieht es aber natürlich positiv und hält an seiner neuen Idee fest, schließlich waren manche der gekauften Dinge "einmalige Investitionen". Bleibt spannend, ob sich diese in Zukunft auszahlen.

Jens Büchner
Facebook / Jens Büchner
Jens Büchner