Er war der erste Kandidat bei Wer wird Millionär im neuen Jahr: Benjamin Lüde aus Springe. Und der bot mit seiner leicht chaotischen Art jede Menge Unterhaltung und machte sogar einen sonst so eloquenten Günther Jauch (59) sprachlos!

Günther Jauch
RTL / Frank Hempel
Günther Jauch

Danach kam er bis zur Marke von 16.000 Euro gänzlich ohne Joker aus und hatte bei vielen Antworten fast mehr Glück als Verstand. Auf die Frage, welches Utensil oftmals zur Erste-Hilfe-Ausstattung gehöre, antwortete er völlig richtig: "Zeckenkarte." Doch dass man damit Zecken entfernen kann, kam Benjamin nicht in den Sinn. Stattdessen war seine Erklärung: "Das ist doch eine Karte, auf der Zecken zu finden sind, oder?!"

Aaron Troschke
WENN
Aaron Troschke

Als er dann verriet, dass er mit seinem Gewinn ein Bett für seine Freundin kaufen werde, wurde er noch skurriler: "Mir sind Betten nicht so wichtig, aber Sie sind wahrscheinlich in allen Betten der Welt Zuhause gewesen, Herr Jauch." Benjamin meinte damit allerdings nur Hotels. Günther Jauch gab ihm nur zu verstehen: "Ich lass' das mal so stehen!"

Aaron Troschke
SAT.1/Willi Weber
Aaron Troschke

Mit seiner unverblümten Art erinnerte Benjamin ziemlich stark an einen anderen Kandidaten von "Wer wird Millionär", der 2012 für lautes Gelächter im Publikum sorgte: Aaron Troschke. Dem gelang nach seinem Auftritt bei Jauch der Sprung in die Unterhaltungsindustrie und 2014 sogar der Gewinn bei Promi Big Brother. Benjamin übrigens ging mit 64.000 Euro nach Hause, Aaron damals mit 125.000 Euro.