Nur sehr selten gibt Prinz William (33) allzu intime Einblicke in sein Familienleben. Das Privatleben, vor allem jenes seiner Kinder, will der Royal so gut es geht schützen. Umso erstaunlicher sind daher nun seine offenen Worte über seine Rolle als Zweifach-Papa.

Herzogin Kate, Prinz William, Prinz George und Prinzessin Charlotte
Photo by Chris Jackson - WPA Pool/Getty Images
Herzogin Kate, Prinz William, Prinz George und Prinzessin Charlotte

Erst als Vater habe er gemerkt, "wie kostbar das Leben ist." So schwärmt Prinz William nun von seinem neuem Leben als Vater im Interview mit den britischen Netzwerk ITV. "Ich bin viel emotionaler als ich es vorher war", macht er den eingreifenden Wandel in seinem Leben deutlich, der mit der Geburt von Sohnemann George (2) und Töchterchen Charlotte einherging.

Herzogin Kate, Prinz William, Prinz George und Prinzessin Charlotte
Instagram.com/kensingtonroyal
Herzogin Kate, Prinz William, Prinz George und Prinzessin Charlotte

"Früher habe ich mich kaum aufgeregt oder mir Sorgen gemacht", gibt er zu. Mittleweile gingen ihm die kleinsten Dinge sehr nahe, das war vor George und Charlotte anders: "Wie der Gedanke, deinen Kindern nicht beim Großwerden zuschauen zu können." Als Vater habe sich seine Perspektive deutlich verschoben, Prinz Williams Leben ist nun ein völlig anderes.

Prinz William und Prinz George
Wenn.com
Prinz William und Prinz George