Nicht über die Ex hinweg? Diesen Vorwurf bekam der ehemalige Profisportler Sven Hannawald (41) vor Kurzem des Öfteren zu hören, nachdem er seine Exfreundin Alena Gerber (26) öffentlich im Internet gedisst hatte. Statt Alena bloßzustellen, schoss er sich ein ordentliches Eigentor, da sich der daraus entstandene Shitstorm gegen ihn richtete. Nun äußerte er sich zum ersten Mal zu den Vorwürfen.

Alena Gerber
Instagram/ Alena Gerber
Alena Gerber

Unter seinem Facebook-Diss warfen ihm einige User vor, dass er unreif sei und, dass er trotz zweijähriger Trennung Alena hinterherstalken würde. Sven selbst fühlt sich und seinen Beitrag missverstanden. "Wenn Leute öffentlich hinters Licht geführt werden und es im Bezug zu mir steht, schreite ich ein. Das hat nichts mit Stalking zu tun", erklärte er gegenüber OK. Er war anscheinend der Meinung, dass Alena ihre Fans anschwindle, und wollte dabei in keinster Weise involviert sein. Angeblich habe er auch nicht selbst Alenas Social-Media-Aktivitäten verfolgt, sondern ein Freund soll ihm das Foto zugeschickt haben.

Alena Gerber und Sven Hannawald
Marcella Merk/WENN.com
Alena Gerber und Sven Hannawald

Alena blieb von Svens Post völlig unbeeindruckt. Statt sich zu ärgern, genoss sie einen schönen Urlaub auf den Malediven.

Alena Gerber
privat
Alena Gerber