Dem neuen Tatort von Schauspieler Til Schweiger (52) wurden große Erwartungen entgegen gebracht, doch diese konnte er leider nicht erfüllen. Obwohl sich der Krimi über zwei TV-Folgen erstreckte, entpuppte er sich als Zuschauer-Flop. Nun konnte der vorletzte Fall der Bodensee-Ermittler diesen schlechten Jahresstart am gestrigen Sonntagabend wieder wettmachen.

Til Schweiger und Fahri Ogün Yardim
WENN
Til Schweiger und Fahri Ogün Yardim

Mit einem persönlichen Bestwert von 10,93 Millionen Krimi-Fans konnten Klara Blum (Eva Mattes, 61) und Karl Perlmann (Sebastian Bezzel, 44) die Quoten des Nik Tschiller-"Tatorts" wieder vergessen machen, wie AGF bekanntgab. Seither konnte die Krimireihe in Konstanz beim Publikum die Zehn-Millionen-Grenze nicht knacken. Aber mit den Werten vom Wochenende erreichten sie sogar einen Marktanteil von 28,8 Prozent. Damit zeichnet sich für die Folge "Rebecca" ein persönlicher Rekord ab. Die Ermittler hatten es hier mit einem Fall von pseudoreligiösem Extremismus zu tun, welcher an dem jungen Mädchen Rebecca (Gro Swantje Kohlhof, 21) ausgeübt wurde.

Til Schweiger und Helene Fischer
Facebook/Til Schweiger
Til Schweiger und Helene Fischer

Im Vergleich dazu erreichte Til Schweiger mit seinem "Tatort" nur 7,69 Millionen Fans, was einen Marktanteil von 19,9 Prozent ausmachte.

SWR/Stephanie Schweigert